FDP-Fraktion thematisiert Sanierung Bürgerhaus Staffel

12.08.2016

FDP-Fraktion thematisiert Sanierung Bürgerhaus Staffel

Die Limburger FDP-Fraktion hat beantragt, die Sanierung des Bürgerhauses Staffel auf die Tagesordnung der Stadtverordnetenversammlung zu setzen, um den Magistrat zu veranlassen, in der nächsten Sitzung des Bauausschusses über die Sanierungskosten des Bürgerhauses Staffel zu informieren. Zu der Sitzung soll auch der Ortsbeirat Staffel eingeladen werden.

Bürgerhaus Staffel
Bürgerhaus Staffel

Aufklärungsbedarf hinsichtlich der Sanierungskosten

„Es gibt Aufklärungsbedarf hinsichtlich der Höhe der Sanierungskosten“, so die FDP-Fraktionsvorsitzende Marion Schardt-Sauer. Die in Medien genannte Summe von 1,6 Millionen Euro überschreite deutlich den ursprünglichen Kostenansatz und reiche an die geschätzten Kosten für einen Neubau des Bürgerhauses heran.

Darüber hinaus gebe es Diskussionen und Kritik zur Ausgestaltung und Ausführung der Sanierungsarbeiten. „Die FDP-Fraktion fordert eine umfassende und transparente Aufklärung“, sagte Schardt-Sauer. So müssten zur Vorbereitung der Ausschusssitzung die maßgeblichen Fakten in einem schriftlichen Bericht an die Stadtverordneten übermittelt werden. Der Bericht, der nach den Vorstellungen der FDP auch dem Ortsbeirat Staffel vorab zur Verfügung gestellt werden soll, müsse eine Aufstellung der Kostenschätzung des Fachamtes mit den einzelnen Gewerken und eine Gegenüberstellung der tatsächlichen Kosten enthalten.
Alle wichtigen Themen, Probleme, Entscheidungen aus den Baubesprechungen seien mit dem Datum der Besprechung und den Teilnehmern zu benennen. Auch die möglichen Neubaukosten sollen in dem Bericht benannt werden, verbunden mit der Begründung, weshalb die Entscheidung zugunsten einer Sanierung getroffen wurde.

Die FDP-Fraktion gehe davon aus, dass die Vorbereitung der Grundsatzentscheidung „Neubau oder Sanierung“ ebenso nachvollziehbar in den Akten dokumentiert sei wie die Gründe für die Kostensteigerung, so die FDP-Kommunalpolitikerin. Schließlich dürfe man voraussetzen, dass der Umgang mit den Steuergeldern der Limburger Bürgerinnen und Bürger genauso sorgfältig erfolgen wie man dies von Privathaushalten beim Bau eines Hauses oder von Unternehmen bei umfassenden Investitionsentscheidungen kenne. (HH)

 

Den Antrag finden Sie hier